Sony DXC-390P User Manual (fr, en, de, es)

Download
Kapitel 1   Übersicht     
7
 (DE)
Kapitel 1
AGC-Funktion den Gain-Wert automatisch um das bis zu
16fache. Wenn übermäßig viel Licht in das Objektiv
gelangt, reguliert die CCD-IRIS-Funktion automatisch die
Verschlußzeit, um die Belichtung zu reduzieren, und zwar
um einen Wert, der bis zu 10 Öffnungsblenden entspricht.
Wenn die Videokamera an einem festen Standort montiert
oder in einem Mikroskopsystem verwendet wird, läßt sie
sich mit Hilfe der Einstellungen für AGC, CCD-IRIS und
Blendenautomatik automatisch an unterschiedlichste
Umgebungslichtbedingungen anpassen. Das gewünschte
AE-Fenster können Sie mit der Funktion AE AREA
MANUAL festlegen.
Verschiedene elektronische Blendenmodi
Dank einer großen Bandbreite an Verschlußzeiten kann die
elektronische Blende Unschärfen bei sich schnell
bewegenden Objekten minimieren und ausreichend helle
Standbilder von Motiven erzeugen, die in unzureichender
Beleuchtung aufgenommen werden.
• Flimmerfreier Modus: In diesem Modus können Sie
flimmerfreie Bilder von Motiven erzielen, die bei
fluoreszierender Beleuchtung (Leuchtstoffröhren)
aufgenommen werden.
• Clear-Scan-Modus: In diesem Modus werden die
horizontalen Streifen reduziert, die bei der Aufnahme von
Computer-Bildschirmen mit herkömmlichen
Videokameras zu sehen sind.
Vielseitig kombinierbar mit externen Geräten
• Die Videokamera verfügt über drei Typen von Ausgängen:
FBAS-, Y/C- und RGB-Ausgänge. Bilder, die Sie mit der
Kamera aufnehmen, lassen sich in hoher Qualität auf
einem angeschlossenen Monitor bzw. über einen
Videorecorder wiedergeben.
• Die Kamera läßt sich mit der Fernsteuereinheit RM-C950
(nicht mitgeliefert) fernsteuern.
RS-232C-Schnittstelle
Die Kamera kann über eine RS-232C-Schnittstelle von
einem Computer aus gesteuert werden.
Näheres dazu erfahren Sie bei Ihrem autorisierten Sony-
Händler.
Kompakt und leicht
Die Kamera ist klein (56 
×
 50 
×
 128 mm) und sehr leicht
(ca. 370 g). Damit ist die Installation auch bei beengten
Platzverhältnissen kein Problem.
Im folgenden einige Einsatzmöglichkeiten für die Kamera:
• Als fest montierte Kamera in Theatern, Konzertsälen usw.
• Aufnahmen aus der Vogelperspektive bei besonderen
Ereignissen
• Videokonferenzkamera
• Kamera für ein Mikroskop
• Wetterüberwachungskamera (Installation auf dem Dach)
• Laborkamera