Sony DXC-390P User Manual (fr, en, de, es)

Download
Kapitel 2   Betrieb     
41
 (DE)
Kapitel 2
Einstellen der Farbqualität in einem
System mit mehreren Kameras
Wenn Sie ein System mit mehreren Kameras konfigurieren,
müssen Sie die Kameras aufeinander abstimmen, um
Unterschiede in der Farbqualität bei den einzelnen Kameras
zu vermeiden.
Bevor Sie die unten aufgeführten Einstellungen vornehmen,
sorgen Sie dafür, daß in alle Kameras dasselbe
Synchronisationssignal eingespeist wird.
Näheres finden Sie unter “Anschließen von mehreren
Kameras – Multikamerasystem” auf Seite 51.
Anschließen der Kameras an Videogeräte mit
Phasenanzeigefunktion
Wenn Sie die Kameras an einen Spezialeffektgenerator, ein
Chroma-Key-Gerät oder ein anderes Videogerät mit
Phasenanzeigefunktion anschließen, nehmen Sie die
grundlegenden Einstellungen folgendermaßen vor.
1
Schalten Sie die Phasenanzeigefunktion des
angeschlossenen Videogeräts ein.
2
Stellen Sie die Horizontalphase mit dem Menü ein.
Wählen Sie H. PHASE im Menü SYSTEM.
Näheres dazu finden Sie unter “Arbeiten mit den
Menüs” auf Seite 14.
3
Stellen Sie die Hilfsträgerphase mit dem Menü ein.
Wählen Sie SC. PHASE im Menü SYSTEM.
Nehmen Sie erst eine Grobeinstellung der
Hilfsträgerphase vor, indem Sie SC. PHASE ROUGH
auf 0
°
 bis 180
°
 einstellen, und nehmen Sie dann mit SC.
PHASE FINE die Feineinstellung vor.
Weitere Informationen dazu finden Sie in der
Bedienungsanleitung zum angeschlossenen Videogerät
mit Phasenanzeigefunktion.
Anschließen der Kameras an Videogeräte
ohne Phasenanzeigefunktion
Verwenden Sie eine der Kameras als Referenzkamera, und
passen Sie die anderen Kameras nacheinander an die
Referenzkamera an.
1
Stellen Sie die horizontale Phase ein. Wählen Sie H.
PHASE aus dem Menü SYSTEM, und stellen Sie die
Option so ein, daß das Referenzvideosignal und das
Ausgangssignal dieselbe Horizontal-Synchronphase
haben.
Überprüfen Sie die Phase mit einem Prüfsignal-Monitor
oder einem Oszilloskop.
2
Stellen Sie die Hilfsträgerphase ein. Wählen Sie SC.
PHASE im Menü SYSTEM.
Nehmen Sie erst eine Grobeinstellung der
Hilfsträgerphase vor, indem Sie SC. PHASE ROUGH
auf 0
°
 bis 180
°
 einstellen, und nehmen Sie dann mit SC.
PHASE FINE die Feineinstellung vor, so daß das
Referenzvideosignal und das Ausgangssignal dieselbe
Hilfsträgerphase haben. Benutzen Sie einen
Vektorgraphen oder die Wiper-Funktion eines
Spezialeffektgenerators, um das Signal der
Referenzkamera und das der einzustellenden Kamera
gleichzeitig auf dem Bildschirm anzuzeigen.