Canon SX610 HS 0111C002 User Manual (de)

Download
86
Vor Verwendung
Grundlagen der Kamerabedienung
Erweiterte Funktionen
Wiedergabemodus
Grundlagen der Kamera
Automatikmodus/
Modus Hybrid Auto
Andere Aufnahmemodi
Modus P
WLAN-Funktionen
Einstellungsmenü
Zubehör
Anhang
Index
 
Wenn [Auto] nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt, 
versuchen Sie Bilder mit [Gering], [Mittel] oder [Hoch] zu korrigieren.
Rote-Augen-Korrektur
 Fotos 
 
Filme
Korrigiert automatisch Bilder mit roten Augen. Sie können das korrigierte 
Bild als separate Datei speichern.
Wählen Sie [Rote-Augen-Korr.] aus.
 
Drücken Sie die Taste [
], und 
wählen Sie dann [Rote-Augen-Korr.] auf 
der Registerkarte [
Wählen Sie ein Bild aus.
 
Wählen Sie mit den Tasten [ ][ ] ein 
Bild aus.
Korrigieren Sie das Bild.
 
Drücken Sie die Taste [ ].
 
Von der Kamera erkannte rote Augen 
werden nun korrigiert. Rahmen werden 
um die korrigierten Bildbereiche 
angezeigt.
 
Vergrößern oder verkleinern Sie Bilder 
wie gewünscht. Befolgen Sie die Schritte 
Anpassen der Bildhelligkeit (i-contrast)
 Fotos 
 
Filme
Zu dunkle Bildbereiche (wie etwa Gesichter oder Hintergründe) werden vor 
der Aufnahme erkannt und automatisch auf die optimale Helligkeit angepasst. 
Ferner kann ein zu geringer Bildkontrast automatisch korrigiert werden, 
damit Motive deutlicher hervorgehoben werden. Sie können zwischen vier 
Korrekturstufen wählen und das Bild dann als separate Datei speichern.
Wählen Sie [i-contrast] aus.
 
Drücken Sie die Taste [
], und 
wählen Sie dann auf der Registerkarte 
[
] [i-contrast] aus (= 27).
Wählen Sie ein Bild aus.
 
Wählen Sie mit den Tasten [ ][ ] ein Bild 
aus, und drücken Sie anschließend die 
Taste [ ].
Wählen Sie eine Option aus.
 
Wählen Sie mit den Tasten [ ][ ]  
eine Option aus, und drücken 
Sie anschließend die Taste [ ].
Speichern Sie das Bild als neues 
Bild, und prüfen Sie es.
 
Befolgen Sie die Schritte 4 – 5 unter 
„Anpassen der Bildgröße“ (= 84).
 
Für einige Bilder kann die Korrektur ungenau sein oder das Bild 
grob erscheinen.
 
Bilder können körnig wirken, nachdem sie wiederholt mit dieser 
Funktion bearbeitet wurden.